Überbelichtung

Konturen / Zeichnungen im Bildinhalt verloren



Bei einer Überbelichtung spricht der Fotograf von zu hellen Bereichen im Foto.
Dabei gehen Konturen und Details am Motiv verloren.
In einem Histogramm (z.B. in Adobe Photoshop) ist deutlich zu erkennen, dass die Lichter im Gegensatz zu den Mitteltönen und Tiefen eine größere Amplitude besitzen und der Bereich der Lichter mehr Platz in Anspruch nimmt.

Zu Überbelichtungen kommt es, wenn der Bildsensor (CCD-/CMOS-Chip) zu lange belichtet wird. Photonen gelangen zu lange auf eine Stelle des Sensors und bereichern die Pixel des Sensors mit zu viel Ladung. Die Berechnung dieser Pixel ergibt eine weiße Stelle.

 

Ihr Fotowissen im Fotolexikon:

Ihre Fragen zur Fotografie interessieren uns und tragen Sie zu neuem Fotowissen in unserem großen Lexikon zur Digitalfotografie bei. Fragen Sie uns oder teilen Sie uns einen Begriff aus der Digitalfotografie mit. Die Antwort auf Ihre Frage könnte schon bald in unserem Lexikon zur Digitalfotografie stehen. Nutzen Sie für Ihre Fragen das Kontaktformular.