Shutter Count

Auslösungen der Digitalkamera ermitteln



In der Fachsprache der Digitalfotografie wird unter dem Begriff "Shutter Count" die Anzahl der Auslösungen der Digitalkamera gemeint.

Während einer Digitalaufnahme beziehungsweise bei dem Auslösen der Kamera durch Betätigen des Auslösers, zählt die Digitalkamera im Speicher die Anzahl der Auslösungen. Diese Anzahl an Auslösungen ist für Kamerawerkstätten wichtig, um zu sehen, ob die Spiegelreflexeinheit oder Spiegelreflexmechanik die ausgelegten Auslösungen bereits erreicht oder überschritten hat.

Bei zahlreichen digitalen Spiegelreflexkameras werden Zahlenwerte zwischen 150.000 und 300.000 Auslösungen mit der Spiegelreflexmechanik gewährleistet.

Das Auslesen des "Shutter Count" ist eine Geschichte für sich, denn die Anzahl der Auslösungen setzt sich aus verschiedensten Eigenschaften zusammen, sodass bei vielen Kameras keine eindeutigen Ergebnisse erzielt werden.

Größere digitale Spiegelreflexkameras, wie z.B. die Canon 1D Mark III schreiben in die MetaDaten der RAW und JPEG-Dateien die "Shutter Count"-Werte.

Es werden die verschiedensten Tools zum Auslesen des "Shutter Count" im Netz zur Verfügung gestellt.
Eine Open-Source-Variante ist zum Beispiel das Tool "ExifTool".

 

Ihr Fotowissen im Fotolexikon:

Ihre Fragen zur Fotografie interessieren uns und tragen Sie zu neuem Fotowissen in unserem großen Lexikon zur Digitalfotografie bei. Fragen Sie uns oder teilen Sie uns einen Begriff aus der Digitalfotografie mit. Die Antwort auf Ihre Frage könnte schon bald in unserem Lexikon zur Digitalfotografie stehen. Nutzen Sie für Ihre Fragen das Kontaktformular.