Farbraum

Der Grundstein jeder professionellen Bildbearbeitung



Der Farbraum ist wichtig für die jeweils verarbeitenden Geräte, Tintenstrahldrucker, Bildschirme und Bilddienstleister können nur in bestimmten Farbräumen Bilder darstellen und bearbeiten. Üblich im Farbmanagement ist standardmäßig ein sRGB Farbraum. Auch AdobeRGB kann an der Kamera als Ausgabefarbraum eingestellt werden. Kompaktkameras und alle Spiegelreflexkameras bieten diese Möglichkeiten. Wer sich mit Farbräumen nicht so gut auskennt, sollte sich unbedingt dazu beraten lassen, sonst sind die Bilder zwar im Fotoshop (Photoshop) gut im Farbmanagement anzusehen, aber auf dem Display des Computers wesentlich blasser oder sie haben einen auffallenden Farbstich nach dem Ausbelichten. Das Farbmanagement ist mit unterschiedlichen Farbräumen beeinflussbar, Farbtiefe und Tonwerte sollten in der Beratung angesprochen werden. Die technischen Voraussetzungen für eine gute Bildqualität braucht Fachwissen über Farbräume und die nötige Technik unbedingt. Wer sich unsicher ist, sollte sRGB nutzen, so raten Experten.

 

Ihr Fotowissen im Fotolexikon:

Ihre Fragen zur Fotografie interessieren uns und tragen Sie zu neuem Fotowissen in unserem großen Lexikon zur Digitalfotografie bei. Fragen Sie uns oder teilen Sie uns einen Begriff aus der Digitalfotografie mit. Die Antwort auf Ihre Frage könnte schon bald in unserem Lexikon zur Digitalfotografie stehen. Nutzen Sie für Ihre Fragen das Kontaktformular.