AF (Autofokus)

Automatische Scharfeinstellung



Entweder hybrider (aktiver & passiver) oder passiver Autofocus finden sich zumeist in höherwertigen Kameras wieder.
Die Basis bei der Fokussierung ist der Kontrastvergleich oder das Prinzip der optischen Phasendifferenz.
Bei ungenügenden Lichtverhältnissen wird dabei zusätzlich beleuchtet und es dauert etwas mehr Zeit, da man für die Probe zur Scharfeinstellung den Auslöser etwa länger hält.

Der aktiven Autofocus basiert nicht auf einem optischen Verfahren, sondern auf das Aussenden von Infrarot oder Ultraschallwellen durch den Sonar Autofocus. Dabei setzt sich der USM (Ultraschallmotor) im Objektiv in Gang, die Zeit wird gemessen und fokussiert. Das funktioniert auch bei schlechteren Lichtverhältnissen.
All das geschieht natürlich sehr schnell. Beim Fotografieren durch Glasscheiben hindurch funktioniert das Verfahren nicht, da auf der Hindernissebene scharfgestellt wird.

 

Ihr Fotowissen im Fotolexikon:

Ihre Fragen zur Fotografie interessieren uns und tragen Sie zu neuem Fotowissen in unserem großen Lexikon zur Digitalfotografie bei. Fragen Sie uns oder teilen Sie uns einen Begriff aus der Digitalfotografie mit. Die Antwort auf Ihre Frage könnte schon bald in unserem Lexikon zur Digitalfotografie stehen. Nutzen Sie für Ihre Fragen das Kontaktformular.